Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Bei den Bienen-Apotheken lautet das Motto seit fast 20 Jahren: „Wir schwärmen für Ihre Gesundheit!“

Was bedeutet das für Sie?

Unsere Berufung ist die umfassende Betreuung der Gesunden und derer, die es wieder werden wollen. Dabei ist die kompetente Beratung in allen Fragen zu Arzneimitteln, zur gesunden Ernährung sowie zur Kosmetik und Körperpflege bei uns selbstverständlich. Unser Ziel ist es, jeden einzelnen Patienten in seiner persönlichen Situation optimal zu versorgen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internet-Seite und in der Apotheke!

 

Unsere aktuellen Beratungs-Aktionen

 

  • Amflee_300x300pxl_bsowAmflee: Schützt vor Zecken und Flöhen
  • Canestest_300x300pxl_bsowCanestest, Canesbalance, Canesflor: Erst testen, dann richtig behandeln
  • Aposites_Kani_plus_300x300dpiKani plus: Für eine gesunde Blase
  • Aposites_Magnetrans_300x300pxlMagnetrans: für jeden Bedarf das richtige Magnesium!
  • Aposites_Onyster_Miclast_300x300dpiMiclast und Onyster: Die moderne Nagelpilz-Behandlung
  • Aposites_Optrex_Pollenzeit_300x300pxl_bsowOptrex ActiSpray 2in1: Für juckende und tränende Augen
  • Aposites_Soventol_HC_acetat_0,5_300x300dpiSoventol Hydrocortison: Schnelle Hilfe bei Hautproblemen
  • Aposites_Vitamin_B_Komplex_300x300pxl_bsowVitamin B Komplex forte Hevert: Für mehr Vitalität und starke Nerven
  • Vomex_300x300pxl_bsowVomex A: Das Mittel der Wahl bei Übelkeit und Erbrechen
  •  

    Unsere Angebote im Juli
    Momentan lassen sich die meisten Infektionen noch mit Antibiotika behandeln. Nur wenige Bakterien sind gegen die Antibiotika-Gruppe der Colistine resistent. Aber die Geschichte lehrt uns, dass das nicht so bleiben wird... http://www.trendsderzukunft.de/antibiotika-was-passiert-wenn-sie-aufhoeren-zu-wirken/2016/06/15/
    Antibiotika: Was passiert, wenn sie aufhören zu wirken?
    www.trendsderzukunft.de
    Die Entdeckung von Penicillin durch Alexander Fleming im Jahr 1928 stellte einen Wendepunkt in der Medizin dar. Sie ebnete den Weg für die Entwicklung zahlreic
    Erholsame Nacht? Von wegen. Viele Jugendliche kommen immer weniger zur Ruhe. Der Grund: Snapchat, Instagram und Co. Diese Apps, das haben Umfragen ergeben, werden durchschnittlich 100 mal täglich, also etwa alle 10 Minuten abgerufen – und das bis tief in die Nacht hinein. Denn das Smartphone liegt meist griffbereit neben dem Bett. Kein Wunder, dass die Schüler am nächsten Morgen nur wenig ausgeruht sind. Sie haben auch Teenager zu Hause? Sprechen Sie mit Ihnen über einen vernünftigen Umgang mit dem Mobiltelefon. Quelle: http://bit.ly/1Vyv0VH
    Das passiert, wenn das Smartphone mit ins Bett geht
    bit.ly
    Was macht ein Jugendlicher unter der Decke? Das, was er auch am Tag macht. Er wischt auf seinem Smartphone nach Apps oder checkt SMS-Nachrichten auf seinem Handy. Forscher haben die Folgen untersucht.
    Autsch – ein Splitter im Finger schmerzt, lässt sich aber schnell entfernen. Wenn die Spitze hinausschaut, kann man ihn mit sterilisierter Pinzette herausziehen – aber bitte immer in die Richtung, aus der er in die Haut gelangt ist. Steckt er komplett unter der Haut, sollte er erst mit einer sterilen Nadel vorsichtig an die Oberfläche befördert und dann mit einer Pinzette herausgezogen werden. Ist der Splitter zu groß, steckt in Augennähe oder ist die betroffene Stelle entzündet, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Quelle: http://bit.ly/1T9IVlv
    5 Tipps: Splitter richtig entfernen | aponet.de
    bit.ly
    Ein Experte für Hauterkrankungen gibt Tipps, wie man einen Splitter sicher entfernt.
    Kurz nicht aufgepasst, und schon hat das Kind die Reinigungsflasche entdeckt – und im schlimmsten Fall den Inhalt getrunken. Damit es nicht zu Unfällen kommt, lassen Sie bitte weder Arzneimittel noch Haushaltsreiniger, Alkohol oder Zigarettenstummel in der Reichweite von Kindern liegen. Verharmlosen Sie Ihrem Kind gegenüber die Medikamente nicht, indem sie sie als „Bonbons“ oder ähnliches bezeichnen. Hat das Kind dennoch etwas Giftiges verschluckt, sollte es möglichst bald viel Wasser, Tee oder Saft trinken, aber keine Milch und kein Salzwasser. Es sollte kein Erbrechen ausgelöst werden. Für den Notfall sollte Entschäumer aus der Apotheke griffbereit sein, ebenso die Telefonnummer der zuständigen Giftnotrufzentrale. Diese finden Sie unter http://www.aponet.de/wissen/gesundheitslexikon/erste-hilfe/giftnotruf-nummern-und-notfall-hinweise.html
    Giftnotruf-Nummern und Notfall-Hinweise | aponet.de
    www.aponet.de
    Um im Notfall keine Zeit zu verlieren und richtig zu handeln, gibt es hier wichtige Hinweise und Notrufnummern.
    mgriMichael Grintz
    Inhaber
    Wolf Susanne rSusanne Wolf
    Filialleiterin
    Falser Heidemarie rHeidemarie Falser
    Apothekerin
    bers_Ersoez_BaharBahar Ersöz
    PTA
    Schumak Solveig rSolveig Schumak
    PTA
    Schmid Katharina rKatharina Schmid
    PTA